DE EN PL
  • Joanna Stanecka
  • Joanna Stanecka
  • Joanna Stanecka
  • Joanna Stanecka
  • Joanna Stanecka
  • Joanna Stanecka
  • Joanna Stanecka
  • Joanna Stanecka
  • Joanna Stanecka
  • Joanna Stanecka

BIOGRAFIE

 

 

   SCHAUSPIEL AGENTUREN     

ZAV Künstlervermittlung Köln Film/Tv

Ruth Höhl    +49 221 55403300

E-mail ZAV-kuenstlervermittlung-koeln@arbeitsagentur.de

 

https://www.castforward.de/members/profile/joanna-stanecka 

 

 

  STIMME AGENTUREN  

Brilliant Voice

https://brilliantvoice.com./de/profile/Joanna_Stanecka.199.html

 

Speaker-search.de

speaker-search.de/sprecher/joanna-stanecka

 

Klang-Farbe

www.klang-farbe.com/tonstudio/sprecher_neu/.../joanna-stanecka.html

 

Synchronsprecher Native

www.sprecherdatei.de/sprecher/joanna_stanecka.php

 

Native Speaker

https://www.stimmgerecht.de/sprecher/2983/Joanna-Stanecka.html

 

 

 

 

 

Joanna Stanecka stamm aus Lodz (Polen) . Sie studierte Schauspiel an der dortigen Filmakademie  und  absolvierte mit Diplom als Magister für Kunst. Schon während des Studiums stellte sie ein Monodram nach Maria Kuncewiczowa u.d.T „Die Fremde“ vor, dessen Buch sie auch selbst schrieb. Es folgten Auftritte am Studio-Theater in Lodz, sowie am Dramatyczny-Theater in Warschau.  Mit dieser Vorstellung war sie sehr erfolgreich und gewann den Preis für die begabteste  junge Schauspielerin beim Nationalen Monodramwettbewerb in Thorn. Aufgrund dieses Erfolges wurde sie am Rozmaitosci-Theater in Warschau, einer der wichtigsten Bühnen Polens fest engagiert. Dort blieb sie über 3 Jahre und verkörperte u.a  die Adela in „Szal lowienia motyli“ von Bruno Schulz  und die Myra in „Zestaw podrozny do smierci“ („Death Kit“) von Susan Sontag.

Danach folgte ein Englisch Studium an der TU Dresden. Während des Studiums spielte Joanna Stanecka im Englischsprachigen Theater. Sie wirkte u.a bei „Hay fever“ von Noel Coward mit.

In den nächsten Jahren, in denen sie sich eine „künstlerische Pause“ gönnte kamen zur Welt ihre drei Söhne. Nach dieser Zeit spielte sie am Theater Lübeck die Rolle des Fremden in Mrozeks „Das freudige Ereignis“.

 Sie nimmt teil in zahlreichen Lesungen (u.a. mit Werken von Wislawa Szymborska und Stanislaw Lem in NRW), Theaterprojekten (u.a. „Koltrände Saga“ am Ringlockschuppen Theater Müllheim an der Ruhr und am Nowy-Theater in Krakau) und verrichtet verschiedene Synchronarbeiten.

2014 nahm sie teil in United Solo Festiwal in NYC (das größte Monologfestival der Welt) mit dem Stück "My farm", das sie selbst geschrieben hat und das zweite Monologe "Die Fremde" spielte sie im Polnischen Institut Düsseldorf. In beiden Theaterstücken wurde die Regie von Iwona Jera geführt. 

Erwähnenswert ist auch ihre Beteiligung am Filmprojekt „Hochzeitpolka“ von Lars Jessen.

Privat ist sie die Frau von Tomasz Konieczny (Bas/ Bassbarritone) und die Mutter von drei Sohne: Juliusz, Antoni und Mateusz.